Café Sprachidee

Café Sprachidee ist ein Ort der Begegnung. Ein Ort, an dem sich Menschen aus unterschiedlichen Nationen, Kulturen und Religionen regelmäßig treffen. Sie alle verbindet der Wunsch ihre Deutschkenntnisse zu verfestigen, die Hemmschwelle, die deutsche Sprache anzuwenden, zu überwinden und sich somit  im Alltag  besser zurecht zu finden.

Darüber hinaus erhalten die Gäste Informationen und Beratung zu Dingen, die ihren Alltag betreffen. Sie knüpfen Kontakte  oder verabreden sich untereinander. Bei Kaffee, Tee und Kaltgetränken gönnen sie sich eine Auszeit von ihrem üblichen Tagesablauf.

Über den Cafébetrieb hinaus werden unterschiedliche Aktivitäten angeboten wie der Besuch von kulturellen Veranstaltungen, öffentlichen Einrichtungen in Mettmann oder Ausflügen in die Region. Einladungen zu gemeinsamem Essen, Grillen oder Picknicken sind weitere beliebte Termine.

Ob im Café oder bei den zusätzlichen Unternehmungen geht es auch um das Kennen- und Verstehen lernen des Anderen, um das Wachsen von Gemeinschaft und Zugehörigkeit.

Einige Gäste kommen sehr regelmäßig – andere kommen aufgrund der sich ändernden Lebensplanung nur noch selten oder gar nicht mehr. Der Einstieg in den Beruf, der Umzug in eine andere Stadt oder der Beginn eines Sprachkurses verändern den bisherigen Rhythmus. Dafür finden immer wieder neue Interessierte den Weg ins Café: sie kommen teilweise mit sehr konkreten Anliegen, die ihre deutschsprachige Kompetenz betreffen, teilweise reihen sie sich ein in die bestehenden Gesprächsrunden.

Begleitet und unterstützt werden die Gäste des Cafés von Ehrenamtlichen und Interessierten, die in Gesprächen, gemeinsamen Spielen oder Lesen von Büchern in einfacher Sprache die Idee des Cafés umsetzen.

Der Name des Cafés ist übrigens der Vorschlag eines syrischen Geflüchteten während der Planungsphase des Projektes – inzwischen ist der Name Programm: Lachen, reden, spielen, lesen, Deutsch lernen, Kaffee genießen – alles möglich im Café Sprachidee.