Wie bekomme ich einen Platz?

Die Evangelischen Kindertageseinrichtungen Mettmann bieten jedes Jahr im Spätsommer einen Tag der offenen Tür an, an dem Sie sich die KiTas ansehen, Fragen stellen und einen ersten Eindruck schaffen können. Das Anmeldeverfahren wird über das Stadtjugendamt organisiert. In allen Mettmanner Kindertageseinrichtungen erfolgt die Vormerkung für einen Kindergartenplatz über das computergestützte Anmeldeprogramm "KitaVM".

Für die Eltern bedeutet dies, dass sie für die Anmeldung ihres Kindes in die von ihnen bevorzugte Kindertageseinrichtung gehen, um dort ihr Kind anzumelden. Im Vorfeld besteht die Möglichkeit sich einen Überblick zu verschaffen über den Link: https://mykitavm.trinuts.de/mettmann


Pädagogische Arbeit:
Ein Team von pädagogischen Fachkräften unterstützt liebevoll und einfühlsam die gesamte Entwicklung des Kindes. Dabei ist der situationsorientierte und lebensweltbezogene Ansatz für unsere Pädagogik die Grundlage. Aus den beobachteten Interessen der Kinder entstehen Projekte, welche dem Bildungsauftrag entsprechen.                                                                   

Eingewöhnung:
Mit dem Eintritt in den Kindergarten beginnt für die Kinder eine neue und wichtige Phase in ihrem Leben. In Anlehnung an das „Berliner Eingewöhnungsmodell“ bieten wir den Kindern einen positiven Start, der angst- und stressfrei gestaltet wird, indem wir schrittweise und behutsam den Übergang vom Elternhaus zum Kindergarten schaffen. Im engen Austausch mit den Eltern und nach Absprache wird die tägliche Verweildauer individuell abgestimmt.

Familienzentrum:
In Kooperation mit der ev. Kindertagesstätte Donaustraße sind wir seit 2009 Familienzentrum. Die Umsetzung der Leistungen bewältigen wir mit Hilfe unserer Kooperationspartner wie z.B. dem evangelische Familienbildungswerk der Diakonie Düsseldorf, Mettmann, der Kindertagespflege der Stadt Mettmann, der Grundschule Herrenhauser Straße, dem“ Kommunalen Sozialdienst“ und dem „Psychologische Dienst“ der Stadt Mettmann.

Die Veranstaltungen unseres Familienzentrums sind nicht nur für Eltern und Kinder der Ein­richtung, sondern ebenso für interessierte Bürger der Stadt. Die Auswahl der Angebote richtet sich nach den Vorgaben des Landes NRW für ein Familienzentrum. Regelmäßige Umfragen ermit­teln den Bedarf und Wunsch unserer Eltern, wie z.B. Themenelternabende, Beratungsmög­lichkeiten, Sport für Erwachsene, Eltern-Kind-Kurse und vieles mehr. Monatlich laden wir zu einer Eltern-Kind-Koch-AG „ELKI“ ein.

Sind Sie interessiert und möchten mehr über uns erfahren? Wir freuen uns über Ihren Anruf!